Happy Birthday, Wladimir Wladimirowitsch!

Bislang hat uns Ex-Kremlchef Wladimir Putin ja selbst mit aufregenden Fotos
von seinem nackten Oberkörper erfreut. Anlässlich seines 58. Geburtstags haben Studentinnen der renommierten Moskauer Journalistik-Fakultät ihrerseits die Hüllen für ihr Idol fallen lassen: Sie posierten in Dessous für einen Kalender. „Wladimir Wladimirowitsch, wir lieben Sie!“ und „Happy Birthday, Mr. Putin!“ ist auf dem Cover zu lesen.

Wenn es nach den zwölf Kalender-Girls geht, soll Putin nach der Wahl 2012 wieder als Präsident in den Kreml einziehen. „Sie haben die Waldbrände gelöscht – aber ich stehe immer noch in Flammen!“, ist auf einem der folgenden Kalenderblätter zu lesen, eine andere meint schlicht: „Sie sind der Beste!“.

Nun liegt ja auf der Hand, dass so viel (Körper-)Einsatz zu Neid und Missgunst führen kann.  Diese Werbeaktion für Putin zeige auf erschreckende Weise, wie verflochten das Verhältnis von Presse und Macht heute sei, kommentierten russische Zeitungen. Der Fakultätspräsident Jassen Sassurski fand die Aktion gar nicht gut, sie zeuge im Gegenteil von „üblem Geschmack, schlechter Erziehung und mangelnder Ethik.“ Und die Dekanin Jelena Wartanowa fürchtet um den Ruf ihres Hauses, weil auf jedem Kalenderblatt „Journalistikfakultät“ stehe. 

Kleines Detail am Rande: auch die Putin-Kritikerin Anna Politkowskaja studierte einst an dieser Fakultät. Sie wurde vor genau vier Jahren erschossen – an einem 7. Oktober, Putins Geburtstag.

Von dem Wandkalender 2011 kommen erstmal 50 000 Exemplare auf den Markt – für
für umgerechnet gut 6 Euro das Stück.

Advertisements

Über modesty

Akademisch gebildetes Prekariat. Zeittypische Karriere: anspruchsvolle Ausbildung, langwieriger Berufseinstieg, derzeit anstrengender, aber schlecht bezahlter Job mit unsicherer Perspektive. Vielseitige Interessen, Literatur, Film, Medien, Wissenschaft, Politik, Geschichte, Gesellschaft, Zeitgeschehen. Hält diese Welt keineswegs für die beste aller möglichen, hofft aber, dass sie besser werden kann. Möchte gern im Rahmen der bescheidenen Möglichkeiten dazu beitragen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien, Politisches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s