Wahlergebnisse für Landtagswahl in BaWü stehen bereits fest

Vermutet hab ich das ja schon lange, aber nun ist es heraus: Die Wahlen sind tatsächlich eine reine Alibiveranstaltung, die uns Bürgern das Gefühl geben soll, dass wir wenigstens alle paar Jahre irgendwas mitbestimmen dürfen. Die Wahlergebnisse für die Wahl in Baden Württemberg stehen schon längst fest! Jedenfalls hatte die Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg gestern bereits einen Text ins Internet gestellt, der mit „Wahlsieg Schwarz-Gelb“ überschrieben wurde.

„Stefan Mappus kann bei seiner ersten Wahl als Ministerpräsident mit der CDU das Ergebnis von 2006 zwar nicht halten, dennoch kann er seine Regierungsarbeit fortführen“, war dort zu lesen. Für die Grünen vermeldet die Landeszentrale das „beste Wahlergebnis bei einer Landtagswahl“ und die Linke „scheiterte knapp an der Fünf-Prozent-Hürde.“ Natürlich ist der peinliche Text schon wieder verschwunden, aber die Stuttgarter Zeitung hat es gemerkt.

Wobei die sich natürlich mit der Ausrede, dass das alles nur ein Versehen gewesen sei, zufrieden gegeben hat. Anstatt mal zu hinterfragen, was diese ganze Wählerei eigentlich soll. An der Politik, die hierzulande gemacht wird, ändern Wahlen im Grunde gar nichts – schon weil vor vorn herein nur Parteien als wählbar zugelassen werden, die ohnehin nur wollen, was gewollt werden darf. Parteien also, die fest auf dem Boden unserer grandiosen freiheitlichen Grundordnung stehen, die das Eigentum schützt und nicht die Menschen.

Was war das für eine Aufregung, als Linken-Chefin Gesine Lötzsch ein paar (keineswegs tiefschürfende oder radikale, aber eben auch nicht ablehnende) Gedanken über den Kommunismus aufgeschrieben hat. Ähnlich groß war das Geschrei, als ein paar Grüne einstmals den Austritt Deutschlands aus der Nato gefordert haben – ja, die Grünen waren einmal eine Antikriegspartei! Das ist gar nicht mal dermaßen lange her, ich kann mich noch lebhaft daran erinnern. Und an die Sorge der braven Bürger, die Angst hatten, dass diese Chaoten eines Tages ins Parlament einziehen würden. Sie sind in die Parlamente eingezogen – na und? Joschka Fischer hat 1985 in Turnschuhen seinen Amtseid als erster grüner Minister (Umweltminister in Hessen) geleistet – und das war so ziemlich das Revolutionärste, was man seit dem von den Grünen gesehen hat. Mittlerweile sind die Grünen ja so regierungsfähig, dass sie sogar Kriegseinsätze deutscher Truppen mitbeschließen.

So geht Demokratie, Leute!

Update 28.3.:

Manchmal kommt es dann doch anders. Aber das heißt keineswegs, das sich wirklich etwas ändert. Mehr dazu in einem aktuellen Artikel.

Advertisements

Über modesty

Akademisch gebildetes Prekariat. Zeittypische Karriere: anspruchsvolle Ausbildung, langwieriger Berufseinstieg, derzeit anstrengender, aber schlecht bezahlter Job mit unsicherer Perspektive. Vielseitige Interessen, Literatur, Film, Medien, Wissenschaft, Politik, Geschichte, Gesellschaft, Zeitgeschehen. Hält diese Welt keineswegs für die beste aller möglichen, hofft aber, dass sie besser werden kann. Möchte gern im Rahmen der bescheidenen Möglichkeiten dazu beitragen.
Dieser Beitrag wurde unter Fundsachen, Politisches abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wahlergebnisse für Landtagswahl in BaWü stehen bereits fest

  1. Adrian schreibt:

    Tja Schade Freunde, war wohl nix 😀

    CDU: 38 Prozent
    SPD: 23,5 Przent
    Grüne: 25 Prozent
    FDP: 5 Prozent
    Linke: 3 Prozent

    Naja in 4 Jahren könnt ihr eure Verschwörungstheorien wieder bringen^^

  2. aaa schreibt:

    eine cdu/fdp regierung hat nach dieser theorie wahlen so vorbereitet, dass sie ihre eigene mehrheit verliert? also bitte…

    dass zeitungen, verbände, parteien, etc schon im vorfeld text für alle möglichen wahlenergebnisse schreiben ist doch absolut normal. nur veröffentlichen sollte man diese natürlich nicht…

  3. fuckbitchesgetmoney schreibt:

    Um ein paar Klicks zu bekommen ist es eine nette Geschichte, aber wer schonmal als Wahlhelfer tätig war, weiss dass sie nicht haltbar ist.

  4. modesty schreibt:

    Da braucht man gar nicht Wahlhelfer gewesen sein – dass die Leute ihr Kreuzchen machen und dann richtig gezählt wird, hat sich ja jetzt gezeigt – auch in Deutsch-Südwest wurde die tiefergelegte Atomfraktion abgewählt. Stuttgart 21 und Fukushima, das ist dann auch dem Gutbürger zu viel. Man darf dennoch gespannt sein, was sich jetzt wirklich ändert – wenns gut läuft, gehen die Schrottmeiler dauerhaft vom Netz und es gibt einen Ausstieg aus der Laufzeitverlängerung. Das wäre natürlich schon mal was. Abseits dessen wird sich vermutlich ziemlich bald zeigen, dass die Grünen die neue CDU sind. Eher konservativ als links, eher die Besserverdiener im Blick. Denn wer kann sich den ganzen Ökokram sonst leisten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s