Die Bundesregierung dankt Deutschland

Die Bundesregierung bedankt sich.

Die Bundesregierung dankt

Wir bedanken uns auch. Für Ein-Euro-Jobs, Niedrig- und Niedrigstlöhne, Zeitarbeit, befristete Arbeitsverträge, einen Mindestlohn von dem man kaum leben kann, überhaupt weniger Lohn, weniger bezahlte Urlaubstage, unbezahlte Überstunden, mehr Wochenendarbeit und so weiter. Noch nie mussten in Deutschland so viele Menschen für so wenig Lohn arbeiten. Fahrt zur Hölle mit euren dämlichen Plakaten!

Advertisements

Über modesty

Akademisch gebildetes Prekariat. Zeittypische Karriere: anspruchsvolle Ausbildung, langwieriger Berufseinstieg, derzeit anstrengender, aber schlecht bezahlter Job mit unsicherer Perspektive. Vielseitige Interessen, Literatur, Film, Medien, Wissenschaft, Politik, Geschichte, Gesellschaft, Zeitgeschehen. Hält diese Welt keineswegs für die beste aller möglichen, hofft aber, dass sie besser werden kann. Möchte gern im Rahmen der bescheidenen Möglichkeiten dazu beitragen.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, einfach nur ärgerlich, Politisches, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Bundesregierung dankt Deutschland

  1. Pingback: Deutsche Arbeitlose sind besonders arm (Deutschland dankt) | Gedanken(v)erbrechen

  2. Pingback: Verarmungspolitik der Bundesregierung erfolgreich « Gedanken(v)erbrechen

  3. KHM schreibt:

    Aufzeichnung einer Diskussionsveranstaltung mit Freerk Huisken im Februar 2014 in Bremen:
    Die GroKo reformiert die Agenda 2010: Mindestlohn – hat zu reichen!

    http://doku.argudiss.de/#516

    Ankündigung:

    http://doku.argudiss.de/data/14_02/mindestlohn_hb_1402_ank.pdf

    Mitschnitt:

    [audio src="http://doku.argudiss.de/data/14_02/mindestlohn_hb_0214_ges.mp3" /]

    • KHM schreibt:

      Im kommenden GegenStandpunkt 1-14 erscheint dazu:

      Der allgemein verbindliche Mindestlohn
      Zehn Jahre Senkung der Arbeitskosten erfahren ihre systemgemäße Vollendung

      Mit dem gesetzlichen, flächendeckenden und allgemeinen Mindestlohn von 8 Euro 50 wollen die beiden Koalitionsparteien die von ihnen wahrgenommenen Fehlentwicklungen auf dem Arbeitsmarkt korrigieren. In diese Diagnose fasst die neue Regierung die Bestandsaufnahmen der einschlägigen staatlichen Verwaltungsinstanzen, dass es einem zunehmenden Teil des deutschen Arbeitsvolkes unmöglich wird, von seiner Arbeit zu leben. Gleichzeitig sind die Koalitionsparteien in ihrem Vertrag voll des Lobes für eben denselben Arbeitsmarkt: „Der Arbeitsmarkt ist aufnahmefähig wie selten zuvor“. Darin rühmen sich beide Parteien für den Erfolg, den sie in den wechselnden Koalitionen der vergangenen Regierungsperioden mit der gelaufenen Öffnung des Arbeitsmarkts erreicht haben. (…)

      http://www.gegenstandpunkt.com/gs/2014/1/gs20141c_mindestlohn_h0.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s